Bastian Thomas Kohl

Bass

Biographie

Bastian Kohl Bass in Action

Der deutsche Opernsänger Bastian Thomas Kohl studierte Klassischen Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Er war Stipendiat der Deutschen Akademie & der Bayreuther Festspiele. Mit 19 Jahren konzertierte er bereits in den großen Konzerthäusern mit dem Gewandhausorchester zu Leipzig unter der Leitung von Maestro Riccardo Chailly. Es folgten Aufführungen von Werken R. Wagners und M. Ravels im „KKL Luzern“, im „Wiener Konzerthaus“, im „Gewandhaus Leipzig“, im „Concertgebouw Rotterdam“ wie auch in der „Philharmonie Luxemburg“.

2014 wurde Kohl als Solist des Jungen Ensembles an das international renommierte Opernhaus Zürich engagiert, wo er in zahlreichen Debüts zu hören war – beispielsweise in „Lohengrin“, „Der Freischütz“, „Robin Hood“, „La Bohème“, „Die Gänsemagd“, „Fidelio“, „Fälle“, „Elektra“, „Die Zauberflöte“ und „Pique Dame“. In dieser Zeit gab er auch sein Internationales Konzertdebüt im weltberühmten Wiener Musikverein unter Maestro Nikolaus Harnoncourt in Händels Saul. Nachdem er beim Internationalen Gesangswettbewerb in Frankreich den 1. Preis erzielte, debütierte er im Opernhaus Genf und als Sarastro in Italien. Derzeit gibt Kohl sein Debüt in „Die Gezeichneten“ am Theater St. Gallen.

Zu seinen weiteren Engagements kann der Träger der Medaille der internationalen Gottlob Frick Gesellschaft die DVD-Produktion von „Margharita d’Anjou“ unter Maestro Fabio Luisi in Italien und die CD-Produktion der UNESCO Welturaufführung der Oper „Moses“ von A. Rubinstein mit Warner Brothers zählen.


Vergangene Auftritte

Porto, Portugal, 18/02/2018

Casa da Música



Webseite

bastiankohl.com