Sascha Emanuel Kramer

Tenor

Biographie

Sascha Kramer

Der junge aufstrebende Tenor Sascha Emanuel Kramer wurde 1988 in Zürich geboren. Schon früh nahm er Schauspielunterricht bei Rosmarie Metzenthin und wurde bei den Zürcher Sängerknaben zum Knabensopran ausgebildet (Alphons von Aarburg). In dieser Zeit führten ihn Tourneen durch Deutschland, Russland und China. In den Jahren 2008–2010 wurde er sodann von Prof. Jakob Stämpfli unterrichtet. Gleichzeitig studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Zürich (2008–2013, MLaw, magna cum laude). Seit 2012 arbeitet er mit Prof. Jane Thorner zusammen. 2015 schloss er sein Gesangsstudium an der Zürcher Hochschule der Künste mit Auszeichnung ab.

In jüngster Zeit trat Kramer sowohl im In- als auch im Ausland als gefragter Solist in Erscheinung. Im Sommer 2013 debütierte er an den Salzburger Festspielen, wo er im Rahmen der „Akademie Meistersinger“ die Rolle eines Lehrbuben verkörperte («Meistersinger von Nürnberg»). 2014 sang er in den Stadttheatern Baden und Schaffhausen die Tenorpartie in der Mozartoper «Il Re Pastore». Im Oktober 2014 debütierte er im Kleinen Saal der Tonhalle Zürich. 2015 trat Sascha Emanuel Kramer erstmals mit dem Klangkörper „Spira Mirabilis“ in Italien (u.a. am Teatro di Lucca) auf (9. Sinfonie, Ludwig v. Beethoven). Die 9. Sinfonie von Ludwig v. Beethoven sang er 2015 zudem in der Tonhalle Zürich, Victoria Hall Genf, Kulturkasino Bern sowie im Stadtcasino Basel. Sein Engagement als Liedsänger und als Interpret zeitgenössischer Werke (u.a. UA 2010, «L’infinito», Rolf Urs Ringger, UA 2014, «Corona», Matthew Aucoin, UA 2015, «EXVOTO», Ulrich Gasser zur feierlichen Wiedereröffnung der Klosterkirche Rheinau) sowie die Teilnahme an internationalen Meisterkursen runden seine musikalische Tätigkeit ab. In der Spielzeit 2015/2016 war Sascha Emanuel Kramer Mitglied des Opernstudios der Mailänder Scala („Accademia Teatro alla Scala“), wo er u.a. von Renato Bruson, Luciana Serra, Luciana D’Intino und Vincenzo Scalera unterrichtet wurde. Sein Debüt am renommierten Teatro alla Scala gab er als Soldat (Wozzeck), weitere Auftritte folgten als Tierhändler (Rosenkavalier) und als Monostatos. Die Rolle des Monostatos singt er sowohl in der Kinderproduktion als auch in einer Neuinszenierung von Peter Stein.

In den Spielzeiten 2016/2017 sowie 2017/2018 wird Sascha Emanuel Kramer Mitglied des Internationalen Opernstudios in Hamburg sein. An der Staatsoper wird er u.a. als Tamino (Kinderproduktion), Malcolm (Macbeth), Borsa (Rigoletto), Owlur (Fürst Igor) und Helenus (Les Troyens) zu hören sein. In seiner noch jungen Karriere sang bereits unter der Leitung namhafter Dirigenten wie Adam Fischer, Daniele Gatti, Zubin Mehta und Ingo Metzmacher und arbeitete mit Regisseuren wie Stefan Herheim, Harry Kupfer sowie Peter Stein zusammen. Sascha Emanuel Kramer ist aktueller Preisträger der Prof. Armin Weltner Stiftung sowie seit Dezember 2015 Stipendiant der siaa-foundation.


Vergangene Auftritte

Toronto, Kanada, 27/01/2018

Viva Carnival

Riga, Lettland, 29/08/2017

Gala Konzert Lettische Nationaloper

Radolfzell, 04/12/2016

Festliche Operngala

Vaduz, 01/12/2016

Die schönsten Opernarien

Palma de Mallorca, Spanien, 06/10/2016

Das Fest der schönen Stimmen im Teatro Principal de Palma

Triesen, Liechtenstein, 31/12/2015

Silvesterkonzert Guido-Feger Saal



Webseite

saschaemanuelkramer.com